Image

Leseförderung der Maximilian-Lutz Realschule

„Bücher erreichen Problemzonen, wo das Handy nicht hinkommt“

Ganz in diesem Sinne gibt es bei uns seit dem Schuljahr 2018/2019 den Lesealarm – Lesen im Klassenzimmer“. Dieses Konzept zielt neben der Lesemotivation ganz klar auf die Lesekompetenz ab. Zunächst erhielten die Klassenstufen 5 und 6 ein Bücherregal mit aktuellen Kinder- & Jugendbüchern, die im Rahmen des Deutschunterrichts, aber auch in Vertretungsstunden oder fächerübergreifend gelesen werden können. Dank der Stiftung „Kinder fördern – Zukunft stiften, die mit ihrer großzügigen Spende das Konzept des Lesealarms überhaupt erst an die Maximilian-Lutz Realschule gebracht hat, konnten bereits vorhandene Ressourcen noch besser genutzt werden.

So führen wir im Deutschunterricht im Rahmen der Leseförderung bzw. des Lesealarms verschiedene Lesemethoden wie zum Beispiel das „Book Tasting“, Tandemlesen, reziprokes Lesen oder die 5 Schritt Lesemethode durch. Auch vereinbaren wir mit den Schülerinnen und Schülern Leseziele, die sie über das Programm Antolin.de, das wir allen Klassenstufen kostenlos zur Verfügung stellen, überprüfen lassen können.

Elementar ist auch die Kooperation mit der Stadtbücherei Besigheim, bei der die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 immer eine Bücherreirallye machen und in Klassenstufe 6 beim Vorlesewettbewerb unterstützt.

Für die Klassenstufen 5 und 6 bieten wir auch jedes Schuljahr eine Autorenlesung in der alten Kelter an.

Im Schuljahr  2019/2020 gewannen wir  beim VR-Schulförderprogramm mit dem Konzept unserer Leseförderung weitere Fördermittel, die wir sofort in weitere Regale und Kinder- & Jugendbücher für die Klassenstufe 7 und 8 investierten.

Auch in diesem Schuljahr findet die Aktion „Lesen für UNICEF“ statt, bei der Schülerinnen und Schüler der fünften bis achten Klassenstufen eine Woche lang ihr Lesen durch private Spender vergüten lassen können. Der Zeitraum der Lesewoche ist vom 22.03.2021 bis zum 26.03.2021. Das Lesen in dieser Woche findet hauptsächlich im virtuellen Deutschunterricht und zuhause statt. Zudem wird im Fernunterricht auf die Themenbereiche „Kinderrechte“ und „Schule und Bildung weltweit“ eingegangen. Die Einnahmen werden zum Teil an UNICEF gespendet, damit in Madagaskar Schulen gebaut und Lehrerinnen und Lehrer ausgebildet werden können. Ein anderer Teil kommt dem Förderverein unserer Schule zu Gute. (https://videos.mysimpleshow.com/OdUe2dO2Qo)      

Im Schuljahr 2020/2021 gewannen wir beim Sparda Impuls Wettbewerb ebenfalls weitere Fördermittel für unser Konzept der Leseförderung. Nun können im nächsten Schuljahr die Klassenstufen 9 und ggf. 10 ebenso mit Bücherregalen und ansprechenden Büchern versorgt werden.

Image
Im Rahmen der Leseförderung arbeiten wir auch fächerübergreifen an der Gestaltung eines Ruhebereiches für unsere Schülerinnen und Schülern, in dem in den Pausen gelesen werden soll und darf. Dort werden wir ein Nimm & Bring Bücherregal einrichten, das auch im Sinne der Nachhaltigkeit das Tauschen von Büchern unabhängig von Freund- oder Bekanntschaften ermöglichen soll. Diese Lesezone wird mit mobilen Sitzkissen ausgestattet werden, welche unsere Schülerinnen und Schüler fächerübergreifend in AES hergestellt haben. Das Fach Technik fertigte eine Bank aus Holz und Beton, welche ebenfalls als Sitzgelegenheit dient. Schülerinnen und Schüler, die das Wahlfach Kunst/BK gewählt haben, werden ebenso fächerübergreifend an der Gestaltung dieser Zone mitwirken. Wir haben noch viele spannende Ideen, die wir hier verwirklichen wollen. Zum Beispiel möchten wir die Sitzgelegenheiten durch bequeme Sitzsäcke weiter aufstocken. Auch planen wir das Thema „Vorlesen“ weiter in den Fokus zu rücken.
Image Image Image Image