Bild

Zahlen + Fakten

Die Anfänge der Maximilian-Lutz-Realschule sind im Jahr 1969 zu finden, denn sie begann als eine Außenstelle der Realschule Bietigheim.  Es war nur eine Klasse mit 30 Schülern, die in der damaligen Grund- und Hauptschule unterrichtet wurden. 1971 waren es dann schon drei Klassen und in den nächsten Jahren kamen mehr und mehr Schüler dazu, die Unterbringung wurde immer schwieriger. So gab es Klassen in der ehemaligen Lateinschule, im Kameradschaftshaus, in der ehemaligen Frauenarbeitsschule, im alten Pfarrhaus sowie im Paul-Gerhard Haus. Also musste ein neues Schulgebäude geplant und gebaut werden.

Endlich im Jahr 1975 wurde mit 18 Klassenzimmern die Maximilian-Lutz-Realschule "Auf dem Kies" bezogen. Die Schule wurde in manchen Jahren 5-zügig geführt. Im Jahr 1986 wurden von den engagierten Lehrern der Schulgarten und die beiden Teiche angelegt, es gibt sie bis heute. In den Neunzigerjahren wurde der Anbau Richtung Feuerwehrhaus fertiggestellt. Im Jahr 2009 bekam die Schule moderne, naturwissenschaftliche Räume.  (Quelle:Hofmann: Maximilian-Lutz-Realschule  in Geschichte der Stadt Besigheim 2003, S.597)

Woher kommt eigentlich der Name unserer Schule? Maximilian Lutz war ein berühmter Bürger der Stadt  Besigheim! Hier ist näheres zu erfahren:  bitte hier klicken.

Heute hat die Schule 22 Klassenzimmer, in jedem gibt es einen Beamer und einen Lehrer-PC. In den zwei Computerräumen können jeweils mit 30 Schülern an den Computern gearbeitet werden. Der Fachunterricht findet in den 14 Fachräumen statt, zum Beispiel Physik, Chemie, Musik, Technik usw. Im Schuljahr 2019/20 werden 583 Schüler von 47 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. Eine Liste der Lehrer ist hier zu finden: bitte hier klicken

Im Folgenden einige interessante Statistiken als Diagramme über unsere Schule. Stand Schuljahr 2019/20.

 

Hier einige Fotos aus dem Schulgebäude: