Schüler pflanzen Bäume

Schule. In Kooperation mit der Bachakademie Stuttgart pflanzten Fünf- und Sechstklässler der Maximilian-Lutz-Realschule Besigheim 100 Eichen in einem Wald nahe Löchgau

Löchgau. Bereits seit zwei Jahren kooperiert die Realschule Besigheim mit der Internationalen Bachakademie Stuttgart im Rahmen des Schulprojekts „Die Schöpfung – Erde an Zukunft“ nach Joseph Haydn. Seitdem erarbeiten sich die Musikklassen 5b, 6b und 7b unter Führung ihrer Musiklehrerinnen Ute Simmler und Diana Krafft Chorstücke, die am 9. Mai im Forum in Ludwigsburg auf die Bühne gebracht werden. Lana Zickgraf von der Bachakademie begleitet diesen Prozess und stellte zudem einen Kontakt zum Fachbereich Wald des Landratsamtes Ludwigsburg her. Gemeinsam mit drei Kollegen leitete die Waldpädagogin Katharina Obermeier am vergangenen Montag Fünft- und Sechstklässler dabei an, ca. 100 junge Eichen im Wald zu pflanzen. Zuvor verriet sie den Schülern wichtige Informationen über den deutschen Wald und wies auf die Bedeutung der Aufforstung für den Klimaschutz hin. So sei die Eiche eine Baumart, die mit dem Klimawandel sehr gut zurechtkäme. Nachdem die Kinder zudem erfuhren, wie die jungen Pflanzen zu setzen sind, pflanzten sie mit Spaten und Schaufeln tatkräftig die vielen kleinen Bäume. Nach getaner Arbeit wurde vielen Schülern bewusst, dass durch ein aktives Handeln und durch Kenntnisse der Natur die Schöpfung ganz im Sinne Haydns geachtet und bewahrt wird.

Auf dem Foto sieht man Sechstklässlerinnen, die gerade eine junge Eiche pflanzen.

Felix Kron