Image

„Eine gerechtere Welt ist möglich!“

Schule Die Zeitzeugin des Krieges und des Völkermords in Bosnien und Herzegowina Mirsada Simchen-Kahrimanovic las vor Zehntklässlern der Maximilian-Lutz-Realschule aus ihrem biographischen Buch „Lauf, Mädchen, lauf!“ vor. Dabei forderte sie die jungen Menschen auf, sich aktiv für Frieden und Freiheit einzusetzen und an demokratischen Prozessen teilzuhaben.

Besigheim. Simchen-Kahrimanovic läuft viel. Jeden Morgen zeigt ihre Smartwatch 12 000 Meter an. Laufen bedeutet für sie, dass ihr Körper und ihre Seele frei sind. Und diese Freiheit ist für sie nichts Selbstverständliches. Mit gerade einmal dreizehn Jahren wurde sie im Jahre 1992 von Soldaten der Jugoslawischen Volksarmee gefangengenommen und in das Konzentrationslager Trnopolje verbracht. Ihr Vater wurde wie alle Männer aus ihrer Heimatstadt Kozarac, die älter als sechzehn waren, erschossen. Im Lager erlebte sie, wie weitere Männer umgebracht und Frauen vergewaltigt wurden. Sie selbst verlor all ihre Zähne. Aufgrund einer Inspektion des internationalen Roten Kreuzes wurde sie freigelassen und ihr und ihrer restlichen Familie gelang mithilfe von Freunden und Verwandten über Kroatien die Flucht nach Deutschland.

Als Simchen-Kahrimanovic den Schülern im kleinen Saal der Alten Kelter diese grauenhaften Erfahrungen beschreibt und aus ihrem Buch vorliest, hätte man eine Stecknadel fallen hören können. Vielen war kaum bekannt, dass gerade einmal vor 32 Jahren ein so fürchterlicher Krieg auf dem Balkan tobte. Und auch jetzt gibt es wieder einen schrecklichen Krieg in Europa, der zur Flucht vieler Menschen nach Deutschland führt. Simchen-Kahrimanovic erzählt weiter, wie sie zuerst in Mannheim und später in Stuttgart wohnhaft wurde. Sie fand nur mühsam Anschluss in der Schule und lernte nachts im Bett deutsche Vokabeln. Heute liebt sie diese Sprache und ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau. Sie fordert die Jugendlichen auf, sich aktiv um geflüchtete Mitschüler zu kümmern und ihnen nicht das Gefühl zu geben, unerwünscht zu sein. Auch warnt sie vor einem Erstarken von extremistischen Meinungen in Deutschland, für sie sei das Land, dessen Staatsbürgerschaft sie mittlerweile innehat, immer ein Symbol für Freiheit und Toleranz gewesen. Zuletzt spricht sie über Vergebung: „Ich wollte nicht zulassen, dass der Hass, den ich in mir trug, mich auffrisst!“. Sie liest eine letzte Passage aus ihrem Buch vor. Am Grab ihres Vaters hält sie ein Zwiegespräch, in welchem sie ihm versichert, dass eine gerechtere, solidarische Welt möglich ist. Die Schüler hatten im Anschluss die Möglichkeit, viele Fragen zu stellen. Der stellvertretende Schulleiter Felix Kron zeigte sich sehr ergriffen von den Berichten der Autorin und dankte der Deutschlehrerin Lisa Jeuk für die Organisation der Lesung.

Felix Kron

Weitere Beiträge

Image

Eltern online Staffel 11

Eltern Online Staffel 11 (April 2024 – Juli 2024) Die Veranstaltungen dauern in der Regel 1,5 Stunden. Zur Anmeldung für die verschiedenen Termine bitte diese Datei anklicken: https://rsbesigheim.de/wp-content/uploads/2024/04/Eltern-Online-Staffel-11-1.pdf

Weiterlesen
Image

Die Stopmotion-Filme der 5d

In der Projektwoche erstellten die Schülerinnen und Schüler der 5 d in mehreren Gruppen selbst Filme mit einer Stopmotion-App. Dazu erfanden sie eine Geschichte zum Thema “Müll“, zeichneten dazu ein

Weiterlesen
Image

„Eine gerechtere Welt ist möglich!“

Schule Die Zeitzeugin des Krieges und des Völkermords in Bosnien und Herzegowina Mirsada Simchen-Kahrimanovic las vor Zehntklässlern der Maximilian-Lutz-Realschule aus ihrem biographischen Buch „Lauf, Mädchen, lauf!“ vor. Dabei forderte sie

Weiterlesen
Image

Busumleitung Mundelsheim

Busumleitung aufgrund der bevorstehenden Sanierung der Ortsdurchfahrt Mundelsheim Ab Montag, den 11.03.2024, wird Hessigheim aufgrund der Sanierung der Mundelsheimer Ortsdurchfahrt mit einem Buspendelverkehr an das VVS-Netz angebunden. Die Buslinien mit

Weiterlesen
Image

Eltern gestalten die Aula

Fünf Mütter von Schülern der fünften bis siebten Klassenstufe verschönerten auf eigenen Wunsch hin die Pfeiler in der Aula. An einem Wochenende machten sich die Damen an ihr Werk und

Weiterlesen
Image

MUSICALBESUCH TARZAN

An die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8, 9 und 10 sowie die Schüler/innen desMusik + der Kl. 7b und deren Eltern Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,zum Ende des

Weiterlesen
Image

Jugend debattiert

Die Kunst der Rede- mit Worten überzeugen Schüler/Innen der Maximilian-Lutz-Realschule Besigheim traten beim Regionalwettbewerb von Jugend debattiert an Kornwestheim- Am 26.02.`24 fanden die Regionalqualifikationen von „Jugend debattiert“ am Ernst-Sigle-Gymnasium statt.

Weiterlesen
Image

Kicken und Lesen

Weiterlesen
Image

Elternsprechtag online

An alle Eltern und Erziehungsberechtigte Liebe Eltern,wie in der ersten Elternbeiratssitzung gewünscht, wird der diesjährige Elternsprechtag online durchgeführt. Der Elternsprechtag findet am Freitag, den 08.03.2024 von 15:00 Uhr bis 18:00

Weiterlesen
Image

AOK Schulaktionstag Volleyball der fünften und sechsten Klassen

Am 07. Februar 2024 fand an der MLRS ein Volleyballaktionstag statt, der von der AOK Baden-Württemberg und der Spvgg Besigheim hauptverantwortlich organisiert wurde. Beide Institutionen wurden dabei von weiteren Lehrern

Weiterlesen
Image

Helau Heureka! Natur schafft Wissen!

Schüler der Maximilian-Lutz-Realschule Besigheim schafft es beim naturwissenschaftlichen Wettbewerb in die Landeswertung Im der Projektwoche im November 2023 fand an der Maximilian-Lutz-Realschule der Heureka!-Schülerwettbewerb der Klassenstufe 5-8 zum Thema Mensch

Weiterlesen
Image

Naturwissenschaft erleben

9d beim Tag der Naturwissenschaften in der experimenta Den Klimawandel beobachten, wissenschaftlich arbeiten, experimentieren, erforschen und modernste Bildungseinrichtung erleben- all dies konnte die 9d gemeinsam mit ihrem Klassenlehrerteam Fr.Länge und

Weiterlesen